AGbs

Das Kleingedruckte

1. Allgemein
(1) Claya.de ist ein Angebot von M&P Marketing (im Folgetext: Claya). Für alle Mitgliederverträge gelten ausschließlich die nachstehenden Vertragsbedingungen. Sie werden durch die Anmeldung anerkannt.

(2) Abweichende Geschäftsbedingungen der Mitglieder sind, sofern sie nicht ausdrücklich schriftlich akzeptiert wurden, unverbindlich.

2. Vertragsschluss, Mitglieder
(1) Ein Vertrag kommt nach Anmeldung des Mitgliedes durch die Annahme von Claya zustande. Das Mindestalter für Mitglieder beträgt 14 Jahre. Bei Teilnahme von Minderjährigen ist das Einverständnis der Erziehungsberechtigten erforderlich.

3. Anmeldung
(1) Jedes Mitglied hat sich bei Claya durch Anmeldung zu registrieren. Bei Anmeldung hat es Namen, sowie Anschrift und E-Mail-Adresse anzugeben und ggf. nachzuweisen. Das Mitglied hat Claya bei Änderungen unverzüglich zu informieren. Unrichtige Angaben berechtigen Claya zur sofortigen Kündigung und dauerhaftem Ausschluss des Mitgliedes.

4. Passwort
(1) Jedes Mitglied wählt Kennung und Passwort. Diese sind vertraulich zu behandeln und gegen unbefugten Zugriff zu sichern. Sollte dem Mitglied das Passwort abhandenkommen oder ihm ein Missbrauch seines Zugangs bekannt werden, hat es Claya hiervon sofort über den Live Support zu unterrichten und ein neues Passwort zu wählen.

5. Mitglieder
(1) Mitglieder sind nur Privatpersonen mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Die Mitglieder bewerben Produkte & Dienstleitungen unser Partner. Hierfür erhalten sie Entgelte nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen und der Maßgabe der konkreten Werbeaktion.

6. Partnerprogramm Werbung
(1) Claya versieht alle Partnerprogramm mit einem persönlichen Ref - Link. Das Mitglied ist verpflichtet, diesen Link unverändert für Werbeaktionen zu nutzen. Beim erfüllung der Programm bedingungen wird die Teilnahme gewertet. Hierfür erhält das Mitglied eine Gutschrift gemäß ausgelobter Vergütung.

(2) Es ist unzulässig, Ref-Links durch automatisierte Routinen o.ä. öffnen bzw. aktivieren zu lassen. Soweit Klicks durch automatisierte Routinen o.ä. zustande kommen, werden diese nicht gewertet.

7. Partnerprogramm Rückvergütung
(1) Claya bietet Partnerprogramme an, in denen Partner den Mitgliedern bei Bestellungen, Gewinnspielteilnahmen u.a. über Claya.de eine Provision o.ä. anbieten.

(2) Eine Provision kann nur ausgezahlt werden, wenn die Vermittlung über Claya technisch festgestellt werden kann.

(3) Eine Provision wird nicht ausbezahlt, wenn der Kunde den Vertrag widerruft oder der Vertrag aus anderen Gründen beendet wird. Gleiches gilt, wenn der Kunde den Vertrag nicht oder nicht vollständig erfüllt.

8. Vermittlung weiterer Mitglieder
(1) Ein Mitglied kann weitere Mitglieder vermitteln und hierfür eine Provision gemäß aktueller Provisionsliste erhalten. Bei mehr als zwei Anmeldungen von im gleichen Haushalt wohnenden Mitgliedern ist eine Provisionszahlung nur möglich, wenn sich alle Mitglieder zur Adressverifizierung bereit erklären.

(2) Bei der Werbung für Claya dürfen nur von Claya freigegebene Werbemittel verwendet werden. Soweit das Mitglied zur Bewerbung einen Werbebanner von Claya auf seiner Website schaltet, muss dieser jedes Mal unmittelbar vom Server von Claya abgerufen werden.

(3) Die Vermittlung darf nicht unter Zuhilfenahme illegaler Werbemittel zustande gekommen sein. Die Versendung von unverlangten E-Mails, Kettenbriefen, irreführender Werbung o.ä. ist unzulässig und führt zum Verlust des Provisionsanspruchs. Gleiches gilt, wenn der User eigene Zweit-Adressen, „blinde“ Accounts o.ä. eröffnet oder verwendet, um eine Vermittlungsleistung vorzutäuschen.

(4) Der Provisionsanspruch entsteht nur, solange das Mitglied Teilnehmer am Portal ist. Eine Übertragung von (künftigen) Ansprüchen auf einen Anderen ist nicht statthaft.

9. Auszahlung an Mitglieder
(1) Die Auszahlung des Gutschriftbetrages an das jeweilige Mitglied erfolgt auf Abruf. Der Abruf ist nur möglich, wenn das jeweilige Guthaben 20 Euro (netto) erreicht hat. Eine Verzinsung findet nicht statt. Die Auszahlung erfolgt per Paypal.

(3) Gibt ein Mitglied falsche Paypal Daten an, wird für die Fehlbuchung eine Bearbeitungsgebühr von EUR 5,00 erhoben.

10. Mängelrüge und Gewährleistung
(1) Die Mitglieder haben die Leistung und die Abrechnung unverzüglich zu überprüfen. Offensichtliche Mängel sind unverzüglich schriftlich bei Claya zu rügen. Mängel, die auch bei sorgfältiger Prüfung nicht sogleich entdeckt werden können, sind Claya unverzüglich nach Entdeckung schriftlich mitzuteilen.

11. Kündigung
(1) Der Vertrag kann vom Mitglied jederzeit ordentlich mit einer Frist von drei Werktagen gekündigt werden. Claya ist zur sofortigen Kündigung berechtigt, soweit das Mitglied ein 3 Monate ohne Aktivität (Wertung oder Login) bleibt.

(2) Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Als wichtiger Grund gelten insbesondere die Angabe unrichtiger Daten oder sonstige technische Manipulationen. Gleiches gilt für die Einrichtung „blinder“ Accounts, eigene Zweitadressen o.ä. Zur fristlosen Kündigung berechtigen ferner die Verwendung irreführender oder rechtswidriger Inhalte und Links, das Versenden von Kettenbriefen. Der Teilnehmer hat Claya von hierdurch entstehenden Schäden freizuhalten. Weitergehender Schadensersatz bleibt vorbehalten.

12. Verkauf eines Accounts
(1) Die Weitergabe eines Accounts ist ohne vorherige Einwilligung von Claya nicht gestattet. Es werden auch bei einem genehmigten Verkauf keine Guthaben (Guth./offen/S.Guth.) auf einen bestehenden Account übertragen.

13. Technische Mängel
(1) Claya gewährleistet eine Erreichbarkeit des Dienstes von 96 % im Monatsmittel.

(2) Claya ist für vorsätzliche Angriffe Dritter (Hacker, Computerviren, DDoS-Angriffe o.ä.) auf seine Server oder der Server von Lima-City und auf das Internet nicht verantwortlich.

(3) Claya haftet nicht für die Erreichbarkeit von Partner-Seites oder Mitglieder-E-Mail-Anschriften. Ist eine Partner-Seite oder eine E-Mail-Anschrift dauerhaft nicht erreichbar, ist Claya darauf hinzuweisen.

14. Unzulässige Inhalte
(1) Mitglieder, die Webseiten oder E-Mails mit rechtswidrigen Inhalten betreiben bzw. versenden, dürfen nicht am Portal teilnehmen. Rechtswidrige Inhalte sind insbesondere solche, die gegen das Straf-, Jugendschutz-, Urheber-, Marken-, Persönlichkeits-, Wettbewerbs-, Datenschutzrecht oder sonstige Gesetze verstoßen. Die Verwendung irreführender Werbung oder Links ist verboten.

(2) Claya überprüft nicht die Inhalte der Webseiten und E-Mails von Mitgliedern, Partnern oder Werbekunden auf ihre Rechtmäßigkeit und ist für diese nicht verantwortlich. Der jeweilige Teilnehmer hat Claya von allen Schäden, die Claya durch eine Verletzung der Pflicht aus Absatz 1 entstehen, freizuhalten.

(3) Claya ist bei Verletzung der Vertragspflicht aus Absatz 1 zur fristlosen Kündigung des Vertrages berechtigt.

15. Allgemeine Haftungsbegrenzung
(1) Schadensersatzansprüche gegen Claya sind ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten, die Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht oder des Körpers bzw. der Gesundheit einer Person vorliegt. Gleiches gilt, soweit der Ersatz von mittelbaren oder Mangelfolgeschäden verlangt wird. Jede Haftung ist auf den bei Vertragsschluss vorhersehbaren und für solche Fälle typischen Schaden begrenzt.

(2) Claya haftet nicht für Mängel in der Vertragserfüllung im Rahmen von zwischen Partnern oder von diesen vermittelten Dritten und Mitgliedern zustande gekommenen Verträgen.

16. Textform
(1) Erklärungen gegenüber Claya sowie Änderungen des Vertrages bedürfen zumindest der Textform (Live Support). Die Kündigung durch ein Mitglied ist auch über einen speziellen Button auf Claya möglich.

17. Datenschutz
(1) Die Daten der Teilnehmer werden von Claya zur Vertragsabwicklung und zur Kommunikation innerhalb des Portals und der Datenbanken auf Lima-City gespeichert. Sie werden nur im Rahmen der Vertragserfüllung genutzt und weder an Werbekunden noch an Dritte weitergegeben.

18. Erfüllungsort, Gerichtsstand, Rechtswahl
(1) Erfüllungsort für alle Verpflichtungen und Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis ist, soweit es sich beim Vertragspartner um einen Kaufmann oder eine juristische Person öffentlichen Rechts handelt, Dresden. Das Vertragsverhältnis unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

19. Provisionen & Stonierungen
(1) Der Teilnehmen hat gegenüber Claya das Recht seine Vermittelten Leads, Sales und Klicks über die dafür vorgesehene Auflistung einzusehen. Claya ist nicht verpflichtet eine intere Datenbank für den Teilnehmer freizugeben oder zur einsicht zu überlassen.(2) Claya und die Werbepartner von Claya haben bei verstößen gegen die Bedingungen von Claya das Recht das gesamte Guthaben (Guth./offen/S.Guth.) bis zur klärung des Sachverhaltes zu Stonieren oder Stimmzulegen.

20. Salvatorische Klausel
(1) Sollte eine Klausel dieser Bedingungen unwirksam sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bedingungen unberührt.


Stand 15.01.2016